Biotopverbundplanung auf Gemeindeebene

Beteiligte Sektoren

Landwirtschaft, Forstwirtschaft, Wasserwirtschaft, Fischerei, Jagd, Raumordnung, Tourismus und Freizeitnutzung, Naturschutz, Verkehr, Lokale Bevölkerung / BürgerInnen, Gemeinden

Relevante Lebensräume

Wald, Gebüsche und Gehölzbestände, Sümpfe, Moore, Feuchtflächen, Alpine Lebensräume, Grünland, Ackerflächen, Siedlungs- und Verkehrsflächen, Gewässer

Beschreibung

Für einen effektiven Biotopverbund ist es von Bedeutung, dass die entsprechenden Massnahmen zielgerichtet und funktionell ausgeführt werden. Hierfür ist eine übergeordnete Biotopverbundplanung notwendig, um die einzelnen Maßnahmen am richtigen Ort und in der entsprechenden Form umsetzen zu können. Auf der kommunalen Ebene können Vorrangflächen für den Biotopverbund direkt Eingang finden in die jeweiligen Planungsinstrumente. Dabei kann gleichzeitig eine Abwägung der verschiedenen Nutzungsinteressen unterschiedlicher Sektoren stattfinden. Die Integration von ökologischen Interessen und Entwicklungsmöglichkeiten für den Siedlungs- und Wirtschaftsraum müssen dabei kein Widerspruch sein.

Wirkung

Auswirkungen vor allem auf Kleine Säugetiere, Grosse Säugetiere, Reptilien, Amphibien, Vögel, Insekten, Fische
Ökologische Wirkung  
Reduktion von Fragmentierung bzw. Neuschaffung wertvoller Habitate Eine übergeordnete Biotopverbundplanung kann direkt zur Verringerung der Fragmentierung der Landschaft beitragen. Im besten Fall ergeben die Planungen mehrerer Gemeinden gemeinsam ein überregionales Biotopverbundkonzept.
Habitatverbesserung bzw. -sicherung Durch Entwicklungs- und Verbesserungsmassnahmen im Rahmen des Biotopverbundkonzeptes werden einzelne Lebensräume gezielt verbessert.
Element ökologischer Verbund Es werden gezielt die Elemente des lokalen Biotopverbundes gefördert.
Zeitraum bis zur Wirkung Sofort, Wochen, Monate: In einer Biotopverbundplanung auf Gemeindeebene werden verschiedene Massnahmen in den unterschiedlichen Bereichen zusammengestellt, die ihre Wirkung ganz unterschiedlich entfalten können.
Massstab der Wirkung Lokal (Gemeinde), Regional, Überregional: Je nach Ausgestaltung und Einbindung eines Biotopverbundkonzeptes einer Gemeinde in die überörtliche Planung kann eine solche Massnahe von regionaler und überregionaler Wirkung sein.

Umsetzung

Umsetzungsdauer Jahre: Da die Erfassung relevanter Daten im Gelände sowie die anschließende konzeptionelle Phase viel Zeit erfordern können zwischen Beginn der Planungen und deren Umsetzung mehrere Jahre vergehen.
Häufigkeit Einmalig, Wiederkehrend: Das Biotopverbundkonzept sollte mit dem entsprechenden Planungsdokument alle paar Jahre aktualisiert werden. Einzelne Massnahmen innerhalb des Konzeptes erfordern u.U. nur eine einmalige Umsetzung.

Wirtschaftliche und rechtliche Aspekte

Kosten Mittel (10'000-100'000 €): Die Kosten der Konzeption können je nach vorhandener Datengrundlage stark variieren.
Sozio-ökonomische Auswirkungen Keine direkten Auswirkungen: Durch die gezielte Bewerbung einer solchen Planung kann ein Mehrwert für die regionale Wirtschaft (Tourismus etc.) erzielt werden. Außerdem können sich positive Effekte durch die klaren planerischen Vorgaben ergeben.
Finanzierungsmöglichkeiten Privat Sponsor, Öffentlich lokal, Öffentlich regional
Rechtliche Situation Es ist wünschenswert, dass lokale Biotopverbundkonzepte in die Planungsinstrumente integriert werden und damit rechtsverbindlich umgesetzt werden müssen.

Weitere Informationen

Evaluation In der Gemeinde Neumarkt in Salzburg (Österreich) wurde von 2007-2009 ein entsprechendes Konzept entwickelt und das Räumliche Entwicklungskonzept der Gemeinde integriert.
Informationen Österreich: Weitere Informationen sowie Bezugsmöglichkeit des Berichtes über die Gemeinde Neumarkt in Österreich: http://www.vielfaltleben.at/article/articleview/81282/1/29332
Kontakt Österreich: Amt der Salzburger Landesregierung, Abteilung Naturschutz.

Finden Sie die für Sie interessanten Massnahmen

Mit unserer detaillierten Suche können Sie diejenigen Massnahmen herausfiltern, die in Ihrem Kontext interessant sind. Dabei können Sie beispielsweise nach betroffen Sektoren suchen oder nach Arten, auf die sich die Massnahme auswirken soll.

Download gesamter Massnahmenkatalog

Alle Inhalte des Massnahmenkatalogs sind in diesem Bericht zusammengestellt. Der Bericht wird regelmässig aktualisiert.