Die Berge als Menagerie

Erscheinungsjahr: 2006


Die Abnahme der Biodiversität stellt ein grosses ökologisches Problem dar. Gleichzeitig entwickelt sich in den Bergregionen Europas, Amerikas und Afrikas dank Arten- und Gebietsschutz, Wiederansiedelung von Wildtieren und landwirtschaftlichem Exodus die Population von grossen Wildtieren. Die Publikation beschäftigt sich mit verschiedenen Aspekten dieser paradoxen Situation. So wird die Wiederansiedelung des Strauss im Aïr-Massiv (Niger) als Gelegenheit beschrieben, Ökologie mit regionaler kultureller und wirtschaftlicher Entwicklung in Einklang zu bringen. Weitere Kapitel beschäftigen sich etwa mit der Rolle des Mufflon für Tourismus und Jagdwirtschaft im französischen Caroux-Massif oder mit einer schwedischen Studie zum Interesse von Tourismusunternehmen an Wölfen als neue Ressource. Daneben werden die Opposition und Konflikte diskutiert, die durch die Zunahme grosser Wildtiere entstanden sind, und aufgezeigt, wie der politische Umgang zwischen einem öko- und einem soziozentrischen Ansatz schwankt.

Zoom auf

Cover film

Für Berghexen und Feuersalamander - Wie Gemeinden in den Alpen Lebensräume vernetzen. DVD. 2012, CIPRA International

 

Bleiben Sie auf dem Laufenden

rss... mit unserem RSS-Feed, der Ihnen regelmässig die aktuellen Publikationen, News und Veranstaltungen anzeigt. Hier abonnieren.